Uganda




Uganda

Uganda - Die „Perle Afrikas“ wie Winston Churchill dieses immer noch unverfälschte Land im Herzen des afrikanischen Kontinents bezeichnete, ist zweifelsohne immer noch ein Geheimtipp.

Berühmt ist Uganda vor allem wegen der seltenen Berggorillas, die im undurchdringlichen Regenwald des Bwindi Nationalparks beheimatet sind. Aber auch die Schimpansen des Kibale Forest, der Queen Elizabeth Nationalpark mit dem wildreichen Kazinga Kanal sowie der Nil, der an den malerischen Murchison Falls in die Tiefe stürzt, sind Höhepunkte des tropisch geprägten Landes am Äquator.

xxx
Kampala
J F M A M J J A S O N D
Tagestemperatur (°C) 29 29 28 27 27 27 26 27 27 28 28 28
Nachttemperatur (°C) 17 17 18 18 17 18 16 16 17 17 17 17
Sonnenstunden/Tag 8 7 7 6 6 6 6 6 6 6 6 7
Regentage/Monat 7 7 13 15 13 9 7 8 8 12 13 10
Reisezeit
Beste
Gute
Moderate
Keine

Ruanda

Ruanda - Das „Land der tausend Hügel“ wie es, aufgrund seiner geografischen Beschaffenheit und seiner Höhenlagen zwischen 1.000 und 4.500 m, häufig genannt wird, zählt zu den kleinsten Ländern Afrikas.

Dennoch hat es nicht minder zu bieten als andere Safari-Reiseziele auf dem schwarzen Kontinent. Der größte Bergnebelwald Ostafrikas, der Nyungwe Forest Nationalpark, beheimatet 13 Primatenarten, darunter Schimpansen und Colobus-Affen und im dichten Volcanoes Nationalpark kann man einige der letzten Berggorillas unserer Erde beobachten. Darüber hinaus erwarten Sie eine äußerst fruchtbare und abwechslungsreiche Landschaft, der tierreiche Akagera Nationalpark umgeben von einer grandiosen Seenlandschaft im Osten und nicht zuletzt die Herzlichkeit der überaus freundlichen Bewohner des Landes.

xxx
Kigali
J F M A M J J A S O N D
Tagestemperatur (°C) 27 27 26 25 25 25 26 27 27 27 26 26
Nachttemperatur (°C) 15 15 15 15 15 15 14 15 15 15 15 15
Sonnenstunden/Tag 5 5 5 5 5 7 7 7 6 6 5 5
Regentage/Monat 8 10 13 16 10 2 1 4 8 14 16 10
Reisezeit
Beste
Gute
Moderate
Keine

Wissenswertes

Flugzeit ab Europa: Ca. 9 Stunden
Einreise: Gebührenpflichtiges Visum (z.Zt. USD 50 p.P. in Uganda; USD 30 in Ruanda). In Uganda sind seit dem 01.07.2016 Visa elektronisch zu beantragen (https://visas.immigration.go.ug), Reisepass mit Gültigkeit von 6 Monaten über das Einreisedatum hinaus, gültiges Ticket zur Rück- bzw. Weiterreise

Botschaft der Republik Uganda
Axel-Springer-Straße 54a
10117 Berlin
Tel.: (030) 206 09 90
www.ugandaembassyberlin.de

Botschaft der Republik Ruanda
Jägerstraße 67-69
10117 Berlin
(030) 209 165 90
www.rwanda-botschaft.de
Größe: Uganda: 236.860 m²
Ruanda: 26.340 m²
Einwohnerzahl: Uganda: Ca. 38,8 Millionen
Ruanda:Ca. 12,1 Millionen
Amtssprache: Uganda: Kisuaheli, Englisch
Ruanda: Kinyarwanda, Englisch, Französisch
Hauptstadt: Uganda: Kampala
Ruanda: Kigali
Staatsform: Uganda: Präsidialrepublik
Ruanda: Präsidialrepublik
Religionen: Uganda: Ca. 85 % Christen, ca. 12% Muslime, 3 % Anhänger traditioneller Naturreligionen
Ruanda: Ca. 57 % Katholiken, 26% Protestanten, 11 % Adventisten, 5% Muslime
Zeitverschiebung: Uganda: Europäische Sommerzeit: MESZ +1, Europäische Winterzeit: MEZ +2
Ruanda: Europäische Sommerzeit: MESZ 0 (keine Zeitverschiebung zu Deutschland), Europäische Winterzeit: MEZ +1
Zahlungsmöglichkeiten: Uganda: Kreditkartenzahlung (Visa + Mastercard) in manchen Lodges, Umtausch von Euro und US-Dollar in Landeswährung, Bargeldabhebung mit EC-Karten und Kreditkarten in größeren Städten, an Tankstellen nur Barzahlung
Ruanda: Kreditkartenzahlung (Visa + Mastercard) in größeren Hotels und Lodges, Umtausch von Euro und US-Dollar in Landeswährung, Bargeldabhebung mit EC-Karten und Kreditkarten nicht möglich, an Tankstellen nur Barzahlung
Trinkgeld: Üblicherweise bis zu 10% der Rechnungssumme, ca. USD 2-4 pro Person/Tag in Lodges, ca. USD 10 pro Person/Tag für Reiseleiter, USD 1 für Kofferträger
Impfungen/Gesundheit: Keine Impfvorschriften bei Anreise aus Europa, Gelbfieberimpfung bei Einreise aus gelbfiebergefährdetem Gebiet notwendig, empfohlen werden eine Gelbfieberimpfung und eine Malariaprophylaxe
Stromspannung: 220/240 Volt, Steckdosenadapter erforderlich
Verkehr: Uganda: Linksverkehr, gute Straßennetzinfrastruktur, einfache Straßen, Sand- und Schotterpisten in den Nationalparks
Ruanda: Rechtsverkehr, Hauptverbindungen sind geteert, schlechte Straßenzustände außerhalb der Hauptverbindungen